Fokus auf… Perlen. Merci Maman Materialien und ihre Bedeutung.

In besonderer natürlicher Schönheit erstrahlt die Perle, gewonnen aus dem Inneren einer Muschel. Um dieses zauberhafte Stück Natur aus Perlmutt ranken sich zahlreiche Mythen, Legenden und Geschichten. Wir haben uns die Bedeutung der Perlen etwas genauer angeschaut und geben euch Tipps für die Pflege eurer Perlenschmuckstücke.

Perlen: Ihre Herkunft und Bedeutung

Eine Perle ist ein reines Naturprodukt. Sie entsteht im Inneren einer Muschel: Die meisten Perlen könnt ihr in Austern finden. Ursprünglich war die Perle ein Fremdkörper, den die Muschel mit einer dicken Schicht aus Perlmutt überzieht. So vermeidet sie es, verletzt zu werden. Es entsteht die typische runde, glatte Oberfläche, welche die Perle so besonders macht. Innerhalb der Naturperlen wird zwischen Meereswasser-, Süßwasser- und Flussperlen unterschieden. Eine Übersicht zu den verschiedenen Perlenarten und -bezeichnungen findet ihr auf spinnler-schweizer.ch.                               

Perlen werden in verschiedenen Kulturen schon lange als Schmuckstück getragen. Sie gehören zu den ältesten Schmuckstücken der Weltgeschichte: In einer gut gefüllten Schatzkammer eines Königs oder Fürsten durften Perlen nicht fehlen. Seit der Antike stehen die schimmernden Schätze für Reichtum und Wohlstand. Außerdem symbolisieren sie weibliche Schönheit, Verführung, Anmut, Eleganz und Fruchtbarkeit. Schon lange assoziiert man sie dazu mit Tränen, da die Form vieler Perlen der einer Träne gleicht.

Perlen sind selten, sehen edel aus und müssen nicht bearbeitet werden, bevor man sie tragen kann. Je gleichmäßiger und glänzender ihre Oberfläche ist, desto wertvoller sind sie. Auch die Form spielt eine Rolle: Eine vollkommen runde, kugelförmige Perle ist besonders wertvoll, und wird ähnlich gehandelt wie viele Edelsteine. Perlen existieren in verschiedenen Farben. Neben den klassischen weißen Exemplaren gibt es sie in rosa, gelb, goldfarben, grünlich, blau, und selten auch in schwarz.

Heute sind die meisten für Schmuck verwendeten Perlen sogenannte Zuchtperlen. Anders als die Naturperlen entstehen sie, indem der Mensch einen Fremdkörper in die Muschel einführt und die Perle nach 3 bis 5 Jahren „erntet“.

Perlenschmuck von Merci Maman schenken

Zusammen mit einem eleganten Schmuckstück kommt eine Perle besonders gut zur Geltung. Die zeitlosen Lieblingsstücke lassen sich dazu wunderbar verschenken. Die Halskette mit Perlenanhänger von Merci Maman ist ein echter Klassiker: Der Anhänger wird mit einem modernen goldenen oder silbernen Plättchen kombiniert, auf dem Platz für eure persönliche Gravur ist. Egal ob ein Spruch, ein Datum oder die Namen eurer Liebsten: Mit der Gravur verbindet ihr Verspieltes mit Eleganz. Wenn euch eine Perle nicht ausreicht, oder ihr ein anderes Schmuckstück mit einem Perlenanhänger kombinieren wollt, gibt es die Perlen auch als einzelne Anhänger. Da die Perlen Naturprodukte sind, sieht jeder Anhänger anders aus, und euer Schmuck wird zu etwas Einzigartigem. Tipps, womit ihr Perlenschmuck kombinieren könnt, findet ihr auf unserem Beitrag über die die Halskette mit Perlenanhänger.

So pflegt ihr euer Perlenschmuckstück

Damit eure Perlen lange so wundervoll glänzen und strahlen, solltet ihr bei der Pflege auf einige Punkte achten. Haltet die Perlen unbedingt von Kosmetikprodukten wie Crémes, Parfum oder Haarspray fern, da die Inhaltsstoffe die Oberfläche der Perlen angreifen können. Reinigt die Perlen nach dem Tragen mit einem weichen, feuchten Tuch, und bewahrt sie trocken und ohne direkten Kontakt zu anderen Schmuckstücken aus Gold oder Silber auf. Dafür eignen sich unsere Schmucketuis, in denen mehrere Schmuckstücke zusammen Platz finden.


Merci Maman fertigt personalisierten Schmuck mit deiner persönlichen Wunschbotschaft. 

Du möchtest keine Neuigkeiten von Merci Maman mehr verpassen? Melde dich hier zu unserem Newsletter an.